Veröffentlichungen

In der Rubrik Veröffentlichungen werden Publikationen von Mitgliedern der IGPP und andere, für die Philosophische Praxis relevante Bücher vorgestellt.

 

Michael Niehaus & Roger Wisniewski: Management by Sokrates: BoD 2016 >>>mehr

Thomas Maurenbrecher: Unergründliches Kolkata. tao.de in J. Kamphausen 2015. >>>mehr

Ludger Pfeil: Du lebst, was du denkst. Neun philosophische Denkweisen, mit denen wir uns und andere besser verstehen. rororo 2015  >>>mehr

Thomas Gutknecht im Interview mit agora42: Besitzen, als besäße man nicht. Zur Spannung zwischen Freiheit und Eigentum >>>mehr

Thomas Stölzel: Die Welt erkunden
Sprache und Wahrnehmung in Therapie, Beratung und Coaching
Vandenhoeck & Ruprecht 2015 >>>mehr

Natalie Knapp: Der unendliche Augenblick. Warum Zeiten der Unsicherheit so wertvoll sind. rororo 2015  >>>mehr

Heidi Bennent-Vahle:  Mit Gefühl denken. Einblicke in die Philosophie der Emotionen Alberverlag 2014 >>> mehr
8689-9_Polednitschek.inddThomas Polednitschek: Der politische Sokrates. Was will Philosophische Praxis? Lit-Verlag 2014 >>> mehr


 


Natalie Knapp: Kompass neues Denken. Wie wir uns in einer unübersichtlichen Welt orientieren können

Immer mehr Menschen fühlen sich den Anforderungen unserer Zeit nicht mehr gewachsen. Sie fragen sich, woran sie sich orientieren sollen, wie sie kluge Entscheidungen treffen können und was ihnen im Strudel von politischen, persönlichen und beruflichen Veränderungen Stabilität und Sicherheit vermittelt. Denn offenbar funktioniert in einer hochgradig dynamischen und vernetzten Welt unsere bisherige Art des Denkens und der Zukunftsplanung nicht mehr. Statt gegenwärtige Entwicklungen linear in die Zukunft fortschreiben zu können, müssen wir uns darauf einstellen, dass immer wieder unerwartete Ereignisse unsere Pläne und Strategien über den Haufen werfen. Statt uns an einmal gefassten Plänen und Projekten festzuhalten, gilt es Ungewissheiten auszuhalten, flexibel auf Unvorhergesehenes zu reagieren und neue Denkwege zu bahnen. Natalie Knapp erläutert mit Hilfe von Philosophie und Naturwissenschaften die Grundgesetze der Komplexität und ermutigt dazu, einen persönlichen inneren Kompass auszubilden, der uns auf unbekanntem Gelände leiten kann. Unsere eigene Unsicherheit kann dabei zu einer wichtigen Ressource werden, denn sie ermöglicht uns, wach zu bleiben und in entscheidenden Augenblicken dem Zufall die Hand zu reichen. Dabei helfen uns einerseits eine innere Stabilität, die von eigenen Werten und einer bewussten Haltung gestützt wird und andererseits die tragfähigen Beziehungen zu Menschen, mit denen wir unseren Lebensweg gemeinsam gestalten. Denn nicht nur die Erkenntnisse der Philosophie, der Soziologie und der Psychologie, sondern auch die Ergebnisse der zeitgenössischen Evolutionsbiologie und Komplexitätsforschung zeigen, dass gelingende Beziehungen eine entscheidende Voraussetzung für kreative Entwicklungen sind.

Philosophical Practice: 5 QuestionsPhilPracticeCoverEdited by  Jeanette Bresson Ladegaard Knox  Jan Kyrre Berg Olsen Friis

This volume of 5 Questions is devoted to Philosophical Practice. Philosophical practice is rooted in the Greek understanding of philosophy as linked to the actual experience of man. It places the philosopher in real life armed with a Socratic state of mind that facilitates critical, comprehensive and creative thinking.Interviews with  Lydia Amir, José Barrientos-Rastrojo, Dries Boele, Vaughana Macy Feary, Fred Gebler, Horst Gronke, Finn Thorbjørn Hansen, Leon de Haas, Henning Herrestad, Jos Kessels, Dieter Krohn, Ran Lahav, Anders Lindseth, Lou Marinoff, Peter Raabe, Shlomit Schuster, Helge Svare.
January 2013, Automatic Press, ISBN 978-87-92130-45-7

 

Thomas Stölzel: Staunen, Humor, Mut und Skepsis

Philosophische Kompetenz für Therapie, Beratung und Organisationsentwicklung. Kulturwissenschaftlicher Essay, Praxisbuch, Fundgrube, Metakommentar und Anregung zum selbständigen Denken in einem.

Ein Blick in Bestsellerlisten macht deutlich: Philosophie ist en vogue. Deren Potenzial für Therapie, Beratung und Organisationsentwicklung ist gleichwohl noch nicht gehoben. Die Fähigkeit des Menschen zu Staunen, Humor, Mut und Skepsis bietet ungeahnte Optionen, Problemstellungen mit philosophischen Fragen anzuge­hen. Thomas Stölzel, Kulturwissenschaftler und syste­mischer Therapeut, schreibt ein Buch für Praktiker, das eine Fundgrube an Begriffsgeschichten, Falldarstellun­gen, methodischen Szenarien und Übungen bietet, dem Leser aber auch eine Metaperspektive eröffnet, seine Haltung und Vorgehen grundlegend zu reflektieren.

Vandenhoeck & Ruprecht 2012 ISBN 3525403593

 

Heidemarie Bennent-Vahle: Glück kommt von Denken. Die Kunst, das eigene Leben in die Hand zu nehmen

Selber leben, statt gelebt zu werden, ist gar nicht so einfach. Um den fremd bestimmenden Einflüssen der modernen Gesellschaft entgegentreten zu können, braucht es Selbstbewusstsein, Mut und vor allem Vernunft. Hier bietet – so die zentrale These des Buches – das philosophisch ausgerichtete Nachdenken neue Perspektiven der Persönlichkeitsentfaltung jenseits der gängigen Selbstverwirklichungs-Credos. Heidemarie Bennent-Vahle zeigt facettenreich auf, dass die Fähigkeit zur Selbstdistanzierung und zum nachdenklichen Ausloten der eigenen Situation vor allem philosophierend kultiviert werden kann. Philosophie ist deshalb unerlässlich, wenn es darum geht, einer heute allgegenwärtigen ökonomischen Vereinahmung zu entgehen. Lebendig geschrieben, schöpft dieses Buch aus der Fülle der großen Lebensthemen – Partnerschaft, Sex, Erziehung, Älterwerden, Selbstbestimmung, Einsamkeitsfähigkeit, Freiheit und das Miteinander mit anderen –, Themen, die es die es zu einem feinen Gewebe miteinander verknüpft und für sein Leser fruchtbar macht.

Verlag Herder 1. Aufl. 2011 ISBN 978-3-451, -32535-9
 

 

 

 

 

 

Die Jahrbücher und Schriftenreihe der IGPP finden Sie hier.