Vollbrecht, Dr. Peter

DR. PETER VOLLBRECHT
Philosophisches Forum – Praxis für Kulturphilosophie
Philosophische Praxis (seit 1995)
  • Dr. Peter Vollbrecht (* 1953 in Berlin), Studium der Philosophie, Germanistik und Geschichte in Heidelberg mit Promotion über: Das Diskursive und das Poetische. Über den Unterschied philosophischer und poetischer Sprache am Beispiel von Hegel und Celan (1989).
  • Von 1988 – 1993 an der Universität Delhi tätig, 1993 – 1997 an den Universitäten Heidelberg und Bayreuth.
  • 1997 gründete ich als philosophischer Praktiker das Philosophische Forum. Dort hat sich der aktive Schwerpunkt mit den Jahren auf philosophische Reisen konzentriert (Mittel- und Südeuropa, Süd- und Südostasien).

Inhaltlich bin ich vor allem an ideengeschichtlichen Zusammenhängen interessiert. Mich faszinieren die intellektuellen Landschaften, die ich mit den Teilnehmern meiner Kurse bereise, sei es auf wirklichen Reisen oder auf virtuellen Streifzügen kreuz und quer durch euro-amerikanische und asiatische Traditionen. Eine besondere Herausforderung sehe ich im Anliegen, die Ideengeschichte erzählerisch zu präsentieren und dabei meinen literarischen Neigungen nachzugehen, – stilistisch, aber auch thematisch: seit einigen Jahren erweitere ich mein philosophisches Spektrum durch literarische Autoren. Ebenso wichtig ist mir, den Anschluss an die Naturwissenschaften zu suchen, um klassische philosophische Fragestellungen neu zu verorten. Philosophisch bleibe ich dabei aber den klassischen Thematiken treu: Erkenntnistheorie, Ethik, Kunstphilosophie und politische Philosophie, – letztere ist mir in jüngerer Zeit immer wichtiger geworden. Infolgedessen hat sich der Kanon der für mich wesentlichen Denker auf Autoren verändert, deren Werk auch zentrale Perspektiven auf die soziale Welt enthält: Aristoteles, Kant und Rawls sind für mich dabei die großen Drei. Für meine existenzialistischen und kunsttheoretischen Vorlieben lerne ich immer wieder bei Schopenhauer, Kierkegaard, Heidegger und Adorno.

Insbesondere bewundere ich gute, Welt aufschließende Argumente, vor allem dann, wenn sie mein inneres Echo treffen, das ich selbst nicht in Worte fassen kann.

 

 

Praxis Dr. Peter Vollbrecht
Webergasse 2D
 73728 Esslingen
Fon: +49-(0)711-354899
www.philosophisches-forum.de